Ruhrverband als Schweißfachbetrieb zertifiziert

Mit der Überreichung der Urkunde durch den TÜV NORD ist es nun offiziell: Die Abteilung IME (Instandhaltungs- management für Maschinen- und Elektrotechnik) und die Regional- werkstätten des Ruhrverbands haben die Neu-Zertifizierung als Schweißfachbetrieb erhalten. Bei der Zertifizierung, die in mehreren Audits erfolgte, wurde auf einige Punkte wie die Ausstattung der betrieblichen Einrichtungen, die Handfertigkeiten und fachlichen Grundlagen der Schweißer sowie die Sach- und Fachkunde der Schweißaufsichten besonderer Wert gelegt.

Hintergrund der erneuten Zertifizierung als Schweißfachbetrieb ist das Ziel, den hohen Qualitätsstandard des Ruhrverbands auf den Gebieten Rohrleitungs- und Behälterbau sowie allgemeiner Stahlbau bei den klärtechnischen Einrichtungen zu sichern. Da häufig hochwertige Stahlsorten eingesetzt werden und die Qualität der Schweißnähte aufgrund starker korrosiver Belastung ausgezeichnet sein muss, sind diese Qualitätsstandards für den Ruhrverband von großer Bedeutung. Denn nur auf diese Weise kann die Zuverlässigkeit der Anlagenteile dauerhaft gewährleistet werden. Die festgelegten schweißtechnischen Anforderungen und deren Umsetzung werden sowohl beim Neubau von abwassertechnischen Anlagen als auch bei Instandsetzungsarbeiten an vorhandenen Anlagenteilen befolgt.