Deutsch 
 English 
  • Standard
  • Standard +2
  • Standard +4
Seite drucken
 

Hengsteysee

Hengsteysee Wehranlage

Der Hengsteysee liegt bei Hagen unterhalb der Mündung der Lenne in die Ruhr. Zum Zeitpunkt seiner Inbetriebnahme wurden hier durch Mischung des säure- und eisenhaltigen Lennewasser mit dem alkalische Ruhrwasser eine erhöhte Schlammausfällung und damit eine intensive Reinigungswirkung erzielt. Heute sind es zwar vor allem die hochmodernen Kläranlagen des Ruhrverbands, die die Wasserqualität sichern, doch nach wie vor kann auf die Stauseen als Feinreinigungsstufe für eingeleitetes Regenwasser und als Geschiebefang für Flussschotter aus der Lenne nicht verzichtet werden.

 

Übersichtskarte Hengsteysee

Außerdem wird der Hengsteysee seit Inbetriebnahme als Unterbecken für das von RWE erstellte Pumpspeicherkraftwerk Herdecke (Koepchenwerk) benutzt. Durch den Pumpspeicherbetrieb kann der Wasserspiegel im Hengsteysee bis zu 70 Zentimeter schwanken. Dem Hengsteysee wurden in den Jahren 1988/89 die bis dahin abgelagerten Sedimente von rund 400.000 Kubikmetern im Nassbaggerverfahren entnommen.

Luftaufnahme Hengsteysee
DWA TSM Zertifizierung Logo
Ruhrverband | Kronprinzenstraße 37 | 45128 Essen | Telefon 0201 178-0 | E-Mail [email protected]