Lagebericht Montag, 24.07.2017 (08:39)

Wetter

Heute Vormittag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt Regen. Im weiteren Verlauf lockert die Bewölkung etwas auf und es kann kurzzeitig sonnige Abschnitte geben. Dann bilden sich vielfach Schauer und Gewitter, gebietsweise mit Starkregen. Die Temperatur bewegt sich im Bergland und bei Regen zwischen 15 und 18 Grad, in niederschlagsfreien Abschnitten bei 20 bis 23 Grad. In der Nacht zum Dienstag bleibt es regnerisch. Am Dienstag ist es vielfach bedeckt und die Dauerregenlage mit eingelagerten lokalen Gewittern hält in weiten Teilen des Landes an. Am Nachmittag gibt es örtlich kurze Aufhellungen. Die Temperatur erreicht nur sehr kühle 15 bis 18, bei Auflockerungen bis 20 Grad. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es wolkenreich und gebietsweise fällt weiterer Regen, von Westen lassen die Niederschläge aber langsam nach. Am Mittwoch lockern die Wolken im Tagesverlauf von Westen her immer mehr auf und letzter Regen zieht sich zum Rothaargebirge zurück. Sonst bleibt es schon überwiegend niederschlagsfrei. Die Temperatur 17 Grad im Hochsauerland, 21 Grad in Ostwestfalen und 25 Grad bei längerem Sonnenschein im Rheinland. In der Nacht zum Donnerstag kommt neuer Regen auf, die Regenmengen sind aber gering. Am Donnerstag ist es zunächst dicht bewölkt und der Regen zieht im Vormittagsverlauf ostwärts ab. Dahinter lockert es auf und es entwickeln sich einzelne Schauer. Die Temperatur erreicht 21 bis 24, in den Hochlagen 20 Grad.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt um 7 Uhr bei 71,1 %, Tendenz gleichbleibend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 4,9 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 8,1m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 5,1 m³/s und auf die Südgruppe 3,0 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin im Niedrigwasserbereich. Aufgrund der angekündigten Niederschläge erscheint ein Anstieg der Abflüsse wahrscheinlich.