Lagebericht Donnerstag, 23.11.2017 (08:58)

Wetter

Heute Vormittag ziehen Wolkenfelder durch, die sich im weiteren Tagesverlauf verdichten. Zunächst bleibt es noch weitgehend trocken, am Nachmittag kommt von Nordwesten schauerartiger Regen auf. Die Temperatur erreicht sehr milde 15 bis 17 Grad, im Bergland 12 bis 15 Grad. In der Nacht zum Freitag überwiegt dichte, selten aufgelockerte Bewölkung, zeitweise kommt es zu schauerartigem Regen. Am Freitag fällt bei starker Bewölkung zeitweise leichter bis mäßiger Regen, der am Nachmittag von Nordwesten in Schauer übergeht. Die Temperatur erreicht 9 bis 12 Grad. In der Nacht zum Samstag bleibt es bedeckt, hin und wieder fällt Regen. Am Samstag fällt aus dichter Bewölkung im Süden anfangs Regen. Sonst gibt es einzelne Schauer, die teils bis in tiefe Lagen mit Graupel vermischt sind. Oberhalb von 400 m fallen die Schauer zunehmend als Schnee. Die Temperatur erreicht nur noch 6 bis 8 Grad, im Mittelgebirge 3 bis 6 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es wechselnd bewölkt, vor allem im Bergland fallen noch einzelne Schneeschauer. Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Vor allem am Nachmittag kommt es zu Schauern, die im Bergland durchwegs als Schnee fallen und auch in tiefen Lagen teils mit Schnee vermischt sind. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 4 und 7 Grad, im Bergland Werte zwischen 1 und 4 Grad. In der Nacht zu Montag fallen bevorzugt im Bergland weitere Schneeschauer, sonst kommt es nur vereinzelt zu Regen- oder Schneeregenschauern.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 83,6 %, Tendenz steigend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 56,1 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 56,4 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 22,1 m³/s und auf die Südgruppe 34,3 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin oberhalb des Mittelwassers. Sie stagnieren derzeit oder sind wieder rückläufig. Durch die für das kommende Wochenende angekündigte Niederschläge werden die Abflüsse jedoch generell auf erhöhtem Niveau verbleiben.