Lagebericht Sonntag, 21.01.2018 (09:13)

Wetter

Heute Vormittag entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung letzte Schnee- bzw. Regenschauer. Besonders im Bergland fällt noch längere Zeit Schnee, östlich vom Eggegebirge teils schauerartig verstärkt. Bis zum Mittag klingen die Niederschläge von Westen ab, nur im Bergland schneit es dann noch geringfügig. In der Folge bleibt es dann meist niederschlagsfrei mit kurzen Wolkenauflockerungen. Im Verlauf des Nachmittag und Abend verdichtet sich die Bewölkung von Westen her erneut, es bleibt aber noch niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 3 bis 7 Grad, im Bergland 0 bis 3 Grad. In der Nacht zum Montag kommt von West nach Ost fortschreitend Niederschlag auf, der zunächst als Schnee fällt. Die Schneefallgrenze steigt im Verlauf der zweiten Nachthälfte von Westen rasch an, sodass der Niederschlag zunehmend in Regen übergeht. Am Montag fällt zunächst aus dichter Bewölkung Regen, im Bergland Schnee. Der Schnee geht im weiteren Verlauf auch im Bergland rasch in Regen über. Im Laufe des Tages lässt der Regen nach und die Bewölkung lockert von Westen etwas auf. Die Temperatur steigt auf 5 bis 9 Grad, im Mittelgebirge auf 2 bis 5 Grad. In der Nacht zum Dienstag lockert die Bewölkung zunächst auf, bevor sie sich im Verlauf der zweiten Nachthälfte von Westen her erneut verdichtet. Abgesehen von einzelnen Regenschauern im Bergland bleibt es meist trocken. Am Dienstag ist es wechselnd oder stark bewölkt und örtlich treten einzelne Schauer auf, bevor die Niederschlagsneigung zum Abend von Westen zunimmt. Die Temperatur erreicht 7 bis 10 Grad, in den Hochlagen um 5 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es überwiegend bedeckt, und es fällt etwas Regen. Am Mittwoch ist es wechselnd, meist stark bewölkt. Stellenweise kann es im Tagesverlauf leicht regnen. Die Temperatur steigt auf milde 11 bis 14 Grad, und selbst im Mittelgebirge werden 9 bis 11 Grad erreicht. In der Nacht zu Donnerstag kommt bei zunehmend dichter Bewölkung von Nordwesten Regen auf.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 85,9 %, Tendenz leicht fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 38,6 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 40,8 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 15,4 m³/s und auf die Südgruppe 25,4 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin über dem Mittelwasserbereich und fallen wieder leicht. Mit der für nächste Woche angekündigten Tauwetterlage können die Abflüsse jedoch wieder ansteigen.