Zahlen & Fakten

Das Ruhrgebiet ist einer der wichtigsten Ballungsräume Europas. Mehr als 5 Millionen Menschen leben und arbeiten hier - das sind rund 6,5 % der Einwohner der Bundesrepublik Deutschland.

Ihren Namen erhielt diese Region von dem Fluss, der an ihrem Südrand vorbeifließt - von der Ruhr. Wenn man ihre Länge, ihren Abfluss und die Größe ihres Einzugsgebietes betrachtet, ist die Ruhr ein kleiner Fluss. Bei einer Länge von 219 km weist sie an ihrer Mündung einen mittleren Abfluss von rund 80 m³/s auf. Damit liegt der Abfluss der Ruhr deutlich unter dem des Rheins bei Duisburg mit durchschnittlich 2.510 m³/s. Das Einzugsgebiet der Ruhr umfasst 4.478 km². Es ist etwa fünfmal so groß wie Berlin oder rund doppelt so groß wie das Saarland. Die Ruhr entspringt auf dem Ruhrkopf im Sauerland (bei Winterberg) in einer Höhe von 674 m ü. NN. und mündet in einer Höhe von 17 m ü. NN. bei Duisburg in den Rhein. Ihre wichtigsten Nebenflüsse sind: Lenne, Volme, Möhne, Wenne und Röhr.

Die Ruhr und ihre Nebenflüsse versorgen 4,6 Millionen Menschen sowie Gewerbe- und Industriebetriebe im rechtsrheinisch gelegenen Teil des Industriegebietes und im Sauerland mit Trink- und Brauchwasser. Die hohe Bevölkerungsdichte in der Industrieregion ist ein Grund dafür, dass der Wasserverbrauch je Flächeneinheit etwa siebenmal höher liegt als im Bundesdurchschnitt. Besondere Maßnahmen sind daher notwendig, um eine optimale Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung zu gewährleisten, eine der wichtigsten Grundlagen für das Zusammenleben einer großen Zahl von Menschen. Auch die gewerbliche und industrielle Arbeitswelt kann ohne eine leistungsfähige und zuverlässige Wasserwirtschaft nicht funktionieren.

 

Der Ruhrverband in Zahlen (31. Dezember 2015)

 

Das Flussgebiet der Ruhr
Einzugsgebiet4.478 km²
Ruhrquelle (geodätische Höhe)674 m ü. NN
Ruhrmündung (geodätische Höhe)17 m ü. NN
Länge der Ruhr219 km
jährliche mittlere Niederschlagshöhe1.059 mm
mittlerer Abfluss (Pegel Hattingen/Ruhr)rd. 70,4 m³/s
mittlere jährliche Abflusssumme an der Ruhrmündung2,4 Mrd. m³
wichtigste NebenflüsseLenne, Volme, Möhne, Wenne, Röhr
Gesamtlänge der Fließgewässerrd. 7.000 km
  
Bevölkerung
Bevölkerung im Einzugsgebiet2,04 Mio. Einwohner
davon an Kläranlagen angeschlossenrd. 99,6 %
Sicherung der Wasserversorgung eines Gebiets mit4,6 Mio. Einwohnern
  
Betriebsanlagen
5 Stauseen mit einem Stauinhalt von19,1 Mio. m³
8 Talsperren mit einem Stauinhalt von462,9 Mio. m³
66 Kläranlagen mit einer Gesamtkapazität von3,264 Mio. Einwohnerwerten
und einem Gesamtabwasservolumen (2015) von372 Mio. m³/Jahr
558 Niederschlagswasserbehandlungsanlagen
5 Rückpumpwerke
9 Gewässergüte-Überwachungsstationen
47 Gewässerpegel (RV anteilig)
17 Wasserkraftwerke
119 Pumpwerke
 
  
Stromerzeugung
LLK55,3 Mio. kWh
Ruhrverbandsstauseen83,6 Mio. kWh
Blockheizkraftwerke auf Kläranlagen41,5 Mio. kWh
Photovoltaikanlagen auf Kläranlagen1,0 Mio. kWh
Stromerzeugung insgesamt179,2 Mio. kWh
  
Verbandsmitglieder
Gemeinden60
Wasserentnehmer 78
Gewerbliche Unternehmen407
  
MitarbeiterInnen
MitarbeiterInnen in Vollzeitäquivalenten950
  
Finanzen: Jahresabschluss 2014
Anlagevermögen zu AHK*3.129,6 Mio. Euro
Umsatz290,3 Mio. Euro
davon Verbandsbeiträge259,3 Mio. Euro
Eigenkapitalquote33,5 %
Investitionen30,7 Mio. Euro
 
* AHK: Anschaffungs- und Herstellungskosten