Abwasserbehandlung beim Ruhrverband

Der Ruhrverband sorgt für die Reinheit und damit für die Wasserqualität der Ruhr. Die 67 Kläranlagen des Ruhrverbands reinigen täglich die Abwässer von 2,2 Millionen Menschen sowie aus gewerblichen Betrieben in der Region und sorgen dafür, dass nur gereinigtes Wasser wieder in die Ruhr gelangt. Damit leistet der Ruhrverband einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, denn die Ruhr ist heute im weltweiten Vergleich der Industrieregionen einer der saubersten Flüsse, in dem sich auch anspruchsvolle Fischarten wie die Forelle, die Äsche und sogar der Lachs heimisch fühlen.

Der Ruhrverband plant, baut und betreibt Kläranlagen aus einer Hand. Deshalb können die im Betrieb gewonnenen Erfahrungen für konsequente Weiterentwicklungen und technische Verbesserungen genutzt werden. Der Erfolg dieser engen Verzahnung von Planung, Bau und Betrieb lässt sich an den qualitativ guten Abläufen der Ruhrverbandskläranlagen ablesen. Im Juni 2010 hat der Abwasserbereich des Ruhrverbands die TSM (Technisches SicherheitsManagement)-Zertifizierung gemäß dem Regelwerk der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) erhalten.