Zentraler Einkauf beim Ruhrverband

Zu den Kernaufgaben des Ruhrverbands gehört die Wassermengen- und die Wassergütewirtschaft im Einzugsgebiet der Ruhr. Zur wirtschaftlichen Erledigung dieser Aufgaben müssen Materialien und Dienstleistungen bedarfsgerecht, zeitnah und effizient beschafft werden. Der Ruhrverband hat in den vergangenen Jahren sämtliche Einkaufsprozesse schrittweise umgestellt - von einer überwiegend dezentralen Struktur mit vielen Lieferanten hin zu einem einheitlichen, zentralisierten Prozess der elektronischen Beschaffung.

Vorrangiges Ziel des zentralen Einkaufs ist es, durch verbandsweite Mengenbündelung und Reduzierung der Lieferantenzahl Kosten zu sparen, Synergien zu nutzen und als interner Dienstleister Kompetenzen zusammenzuführen. Rahmenvereinbarungen oder Rahmenkontrakte, die auf der Grundlage von Vergabeverfahren geschlossen werden, legen verbandsweit einheitliche Bezugskonditionen fest. Davon profitieren auch die Tochterunternehmen LLK und RWG, die ihre Beschaffung über den zentralen Einkauf des RV abwickeln.

Der Einkauf des Ruhrverbands ist nach Warengruppen auf der Basis von eclass 7.0 organisiert. Das Warengruppen-Management wird bestimmt von einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Kostenbetrachtung.

Die Bedarfsdeckung der Betriebsstellen und Verwaltungseinheiten erfolgt überwiegend über elektronische Kataloge, die zentral in Essen eingespielt und gepflegt werden. Hierzu gehören die gängigen C-Artikel wie Werkzeuge, Elektromaterial, persönliche Schutzausrüstung, Büroartikel, Hygiene- und Reinigungsmittel, aber auch Betriebschemikalien wie etwa Fällmittel oder externe Kohlenstoffquellen. Außerdem sind auch Dienstleistungen wie der Einsatz von Saug-und Spülfahrzeugen, der Einsatz von Kranfahrzeugen oder auch Prüftätigkeiten von zugelassenen Überwachungsstellen abgebildet.

Derzeit umfassen die elektronischen Kataloge des Ruhrverbands rund 442.000 Artikel von 86 Systemlieferanten.

Das Einkaufsvolumen des Ruhrverbands beläuft sich jährlich auf rd. 30 Mio. € und gliedert sich in direktes und indirektes Material.


Unser Einkaufsprogramm umfasst:


Indirektes Material/Dienstleistungen

  • Maschinen und Anlagen für den Kläranlagen-, Talsperren- und Stauseenbetrieb
  • Ersatzteile und Betriebsstoffe, die zur Wartung und Reparatur oder zum laufenden Betrieb unserer Maschinen und Aggregate auf den Betriebsanlagen benötigt werden
  • Lagereinrichtungen, Werkzeuge und Werkzeugzubehör, Logistiksysteme, Komplettgeräte, Batterien und Ladegeräte
  • Stahl-Halbzeuge, Flachprodukte, Stahlbaugruppen, Schmiede- und Pressteile, Umformteile, Gussteile sowie bearbeitete Teile
  • Messgeräte der Wasserchemie, Analysechemikalien und Laborverbrauchsartikel
  • Filtermedien, Kunststoffteile
  • Elektrische und elektronische Baugruppen und Verbrauchsgüter
  • Büromaterial, Büro- und Betriebseinrichtungen, Hard- und Software für die Telekommunikation und im PC-Bereich, Berufs- und Arbeitsschutzbekleidung, Verpackungsmaterial, Reinigungs- und Hygienematerial
  • Einsatz von Kranwagen und Saug- und Spülwagen, Prüfungen durch zugelassene Überwachungsstellen, Wartungsarbeiten an Onlineprozessmesstechnik


Direktes Material

  • Energie, Chemikalien, Polymere, Kohlenstoffquellen, Eisen- und Aluminiumsalze, Aluminate

 

Sie möchten mit Ihren Produkten und Dienstleistungen beim Ruhrverband Kataloglieferant werden?

Unsere hohen Anforderungen erfüllen Sie durch Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, kurze Lieferzeiten, hohe Qualität der Produkte, Kundenservice, Flexibilität und faire Preise.

Als ersten Schritt zum Kataloglieferanten beim Ruhrverband füllen Sie bitte die Lieferantenselbstauskunft aus und schicken diese per E-Mail an [email protected]. Die in diesem Auskunftsformular enthaltenen Kriterien stellen die Mindestanforderungen des Ruhrverbands an seine Lieferanten dar. Sofern beim Ruhrverband entsprechender Bedarf gemäß Ihres Portfolios besteht und wir den Einsatz Ihrer Produkte und Dienstleistungen für möglich klassifizieren, werden wir uns unaufgefordert mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir bitten dabei folgende Vorgehensweise einzuhalten:

  • Bitte nutzen Sie bitte ausschließlich den elektronischen Weg per Email
  • Teilen Sie uns bitte Ihre vollständigen Kontaktdaten mit (Ihre angegebenen, insbesondere personenbezogenen Daten werden vom Ruhrverband unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften nur zum Zwecke der Verwaltung möglicher Lieferanten genutzt)
  • Nennen Sie uns bitte Ihre Produkte und Dienstleistungen in angemessener Detailtiefe, möglichst auf Basis von eclass 7.0
  • Wir bitten Sie, auch Rückfragen ausschließlich elektronisch an uns zu richten.