Lagebericht Sonntag, 28.02.2021 (09:36)

Wetter

Der heutige Vormittag startet vor allem in der Nordhälfte neblig-trüb oder stark bewölkt, im weiteren Verlauf lockert es allmählich auf. Am Nachmittag ist es dann verbreitet heiter und niederschlagsfrei bei einer Erwärmung auf 9 Grad im Bergland sowie unter Wolken, sonst auf 10 bis 13 Grad. In der Nacht zum Montag ist es zunächst meist gering bewölkt oder klar. Später zieht vor allem im Norden und Osten teils hochnebelartige Bewölkung, stellenweise auch Nebel auf. Dabei bleibt es trocken. Der Montag beginnt im Norden und Osten anfangs teils hochnebelartig bedeckt, am Vormittag löst sich der Hochnebel auf. In den übrigen Regionen ist es meist sonnig. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen erreichen 11 bis 14, im höheren Bergland um 9 Grad. In der Nacht zum Dienstag ist es weiterhin gering bewölkt oder klar. Am Dienstag zeigt sich der Himmel nach Auflösung örtlicher Nebelfeldern verbreitet sonnig und niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf maximale Werte von 12 bis 15 Grad. Auch in der Nacht zum Mittwoch bleibt es meist gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Am Mittwoch ist das Wetter nach Auflösung örtlicher Nebelfelder verbreitet heiter und tocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 12 bis 15 Grad. In der Nacht zum Donnerstag verdichtet sich von Westen her zunehmend die Bewölkung, vereinzelt fällt etwas Regen.

Talsperren

Der Füllstand der Talsperren liegt heute um 8 Uhr bei 83,6 %, Tendenz steigend. Der Gesamtzufluss beträgt 11,0 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 2,6 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 0,7 m³/s und auf die Südgruppe 1,9 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Ruhreinzugsgebiet zeigen einen fallenden Trend. Sie liegen unterhalb des Mittelwasserabflusses. Aufgrund der vorhergesagten trockenen Witterung ist in den kommenden Tagen mit einem weiteren Rückgang der Abflüsse zu rechnen.