Lagebericht Dienstag, 14.07.2020 (08:33)

Wetter

Heute Vormittag ist es in der Südosthälfte noch heiter. Am Mittag, wie bereits in den übrigen Landesteilen, ist es zunehmend stark bewölkt. Zunächst fällt am Niederrhein und im westlichen Münsterland, am Abend auch im Osten und Süden gebietsweise etwas Regen, im Sauerland und in Ostwestfalen schauerartig. Die Höchstwerte liegen im Nordwesten und im höheren Bergland um 20 Grad, von Köln bis Siegen 25 Grad. In der Nacht zum Mittwoch fällt zeitweise leichter bis mäßiger Regen. Ausgangs der Nacht ist es im Westen bereits niederschlagsfrei mit Auflockerungen. Am Mittwoch ist es im Osten anfangs stark bewölkt und vereinzelt fällt etwas Regen, im Westen gibt es kurze Auflockerungen. Ab Mittag lockert es dann auch im Osten zunehmende auf und verbreitet ist es niederschlagsfrei. Es erwärmt sich auf 18 bis 21, im höheren Bergland 15 Grad. Am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt und neben kurzen sonnigen Abschnitten fällt auch zeitweise Regen. Die Höchsttemperatur erreicht je nach Sonnenschein 20 bis 23, in Hochlagen 15 bis 18 Grad. Am Freitag ist es anfangs wolkig, im Tagesverlauf zunehmend heiter, dabei meist niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt bei 22 bis 24, im höheren Bergland um 20 Grad.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 79,6 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 1,9 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 14,0 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 10,0 m³/s und auf die Südgruppe 4,0 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse in den Gewässern im Einzugsgebiet der Ruhr stagnieren im Niedrigwasserbereich. Aufgrund der angekündigten Wetterlage ist mit einer Fortdauer der Niedrigwassersituation in der Ruhr und ihren Nebengewässern zu rechnen.