Wasserstipendium Ruhr – Unterstützung für den akademischen Nachwuchs

Der Ruhrverband fördert seit 1999 über das von ihm ins Leben gerufene „Wasserstipendium Ruhr“ herausragende Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften an geeigneten Hochschulen in NRW. In den vergangenen Jahren forschten rund 30 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit Unterstützung durch das „Wasserstipendium Ruhr“ an verschiedenen ausländischen Universitäten. Dabei entstanden bemerkenswerte Diplom-, Master- und Studienarbeiten. Auch die Hochschulen der Region profitieren von dem intensiven Wissensaustausch über die nationalen und kontinentalen Grenzen hinweg. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten wurden bis 2011 ausschließlich durch eine speziell dafür eingerichtete Jury ausgewählt.

Seit Beginn des Wintersemesters 2011 unterstützt der Ruhrverband mit seinem „Wasserstipendium Ruhr“ nun schwerpunktmäßig die Stipendienprogramme, die die Hochschulen im Rahmen ihrer jeweiligen Bildungsfonds anbieten. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden dabei von den Hochschulen nach den Vorgaben des Ruhrverbandes bestimmt. Es ist vorgesehen, die angehenden Ingenieure und Wissenschaftler im Zuge des Stipendiums auch praktische Erfahrungen beim Ruhrverband im Rahmen eines vierwöchigen Praktikums sammeln zu lassen.