Skip to main content

Herzlich willkommen beim Ruhrverband

Baden im Baldeneysee wieder möglich!

Nach einem 46 Jahre anhaltenden Badeverbot ist das Schwimmen in der Ruhr ab sofort wieder möglich. Die erste "rechtskonforme Badestelle" befindet sich am Seaside Beach Baldeney am Essener Baldeneysee. Die Badestelle erstreckt sich über eine Uferlänge von 50 Metern und reicht 15 Meter in den See hinein. Der Einstieg in das Fließgewässer ist über drei Stege möglich. Ein eigens entwickeltes Frühwarnsystem zeigt die Tage im Jahr an, an denen das Baden in der Ruhr nicht möglich ist. Interessierte können sich hierzu auf der Webseite der Stadt Essen, des Seaside Beach Baldeney sowie des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) informieren. Eine Badeaufsicht sowie eine entsprechende Infrastruktur mit Toiletten, Umkleiden und Verpflegung sind durch das Seaside Beach Baldeney gewährleistet. Und nun: Rein in das erfrischende Nass!

Uferbefestigung an der Sliprampe

Der Ruhrverband setzt seit Beginn dieser Woche die Uferbefestigung an der Sliprampe am Südufer des Möhnesees gegenüber der Minigolfanlage instand. Dieser Bereich ist bei Talsperrenbesuchern als Picknickplatz besonders beliebt. Die teilweise unterspülten großen Böschungssteine werden auf einer Länge von rund 50 Metern neu ausgerichtet und fundamentiert, so dass der Bereich wieder standsicher ist und attraktiv für die Besucher bleibt. [mehr]

Arbeiten in schwindelnder Höhe

Seit dem 15. Mai ist speziell geschultes Personal des Ruhrverbands wieder damit beschäftigt, die Staumauer der Möhnetalsperre von einem an der Mauerkrone aufgehängten fahrbaren Arbeitskorb aus zu reinigen und zu sanieren. Die Arbeiten konzentrieren sich auf die rechte Mauerseite. [mehr]

Anschluss Herbede an Ölbachtal

Der Ruhrverband baut seit Ende vergangenen Jahres an einer mehr als zwei Kilometer langen neuen Druckrohrleitung, die die Kläranlage Witten-Herbede künftig mit der Anlage Bochum-Ölbachtal verbinden soll. Ein besonders schwieriger Teilschritt wurde nun erfolgreich abgeschlossen: Im so genannten Spülbohrverfahren hat die Leitung auf einer Länge von 330 Metern die Ruhr und den benachbarten Mühlengraben unterquert. [mehr]

Karriere

Aktuelle Stellenausschreibungen des Ruhrverbands finden Sie hier.

Zertifizierung

24-Stunden-Hotline

Kontakt 0201/178-0
E-Mail [email protected]

Sie finden uns auch hier