Komm an Bord!

Was wir machen, geht alle an!
Sauberes Wasser, das jederzeit in ausreichender Menge und guter Qualität zur
Verfügung steht: Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit. Im Einzugsgebiet der Ruhr sorgt der Ruhrverband dafür, dass das auch in Zukunft so bleibt. Rund 1.000 Menschen arbeiten beim Ruhrverband für den Schutz unserer Gewässer und für das Gemeinwohl.

Das Fundament für Ihre Zukunft
Mit einer Ausbildung beim Ruhrverband oder beim Tochterunternehmen Ruhrwasserwirtschafts Gesellschaft mbH (RWG) tragen Sie dazu bei, dass den Menschen im Ruhrgebiet und darüber hinaus das Wasser nicht ausgeht. Der Ruhrverband bildet sowohl in kaufmännischen als auch in gewerblich- technischen Berufen aus, allerdings werden nicht in jedem Ausbildungsjahr alle Berufe angeboten. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die einzelnen Berufsbilder und über die Voraussetzungen, die Sie für eine Ausbildung beim Ruhrverband mitbringen sollten. Doch ganz gleich, wo Ihre Stärken und Interessen liegen, eines haben alle unsere Ausbildungsberufe gemeinsam: Sie bilden ein tragfähiges Fundament für Ihre Zukunft.

Ausbildung mit Qualität und Perspektive

Der Ruhrverband genießt in der Region seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf als Ausbildungsbetrieb. Wir bieten Ihnen eine fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis. Sie lernen, selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Neben unseren Ausbilderinnen und Ausbildern sind auch die Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung für Sie da. Der Ruhrverband fördert die Chancengleichheit von Männern und Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere in den gewerblich-technischen Berufen über Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Die Stellenausschreibung des Ruhrverbands für alle in einem Ausbildungsjahr angebotenen Ausbildungsplätze wird jeweils im Sommer des Vorjahres veröffentlicht. Es werden allerdings nicht in jedem Ausbildungsjahr in allen Berufen Ausbildungsplätze angeboten.


Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten Sie Ihnen gern!

Ausbildungsberufe 2019

Die Profis für die elektrische Energieversorgung

Die Ausbildung zur Elektronikerin/zum Elektroniker für Betriebstechnik dauert 3,5 Jahre. Ausbildungsort ist unsere Zentralwerkstatt in Dortmund-Oespel und unsere Werkstatt in Plettenberg. Ein ca.14 Wochen langes Betriebspraktikum auf einer Kläranlage im dritten Ausbildungsjahr ist Bestandteil der Ausbildung. Außerdem erfolgen Montagetätigkeiten auf den Betriebsstätten des Ruhrverbands.

Ausbildungsinhalte

  • Steuerungstechnik
  • Schaltschrankbau
  • Messtechnik
  • Störungssuche und Fehlerbeseitigung
  • Projektarbeiten für Betriebsstätten
  • SPS-Programmierung
  • Erstellen von Schaltplänen
  • Elektronik

 Das erwarten wir von Ihnen

  • Guter Schulabschluss, mindestens Fachoberschulreife
  • besonderes Interesse an Physik und Mathematik
  • handwerkliche Fähigkeiten
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungsbereitschaft
  • Eigeninitiative
  • gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen
  • örtliche Flexibilität
     

Ausbilder
Peter Kappes
Telefon (0231) 969 75-246
E-Mail [email protected]

Heavy Metal mit Mathe und Physik

Die Ausbildung zur Konstruktionsmechanikerin/zum Konstruktionsmechaniker dauert 3,5 Jahre. Ausbildungsort ist unsere Zentralwerkstatt in Dortmund-Oespel. Ein einjähriges Betriebspraktikum auf Kläranlagen im dritten Ausbildungsjahr ist Bestandteil der Ausbildung.

Ausbildungsinhalte

  • Grundfertigkeiten des SchlosserInnenberufs
  • mechanische Instandhaltungsarbeiten auf abwassertechnischen Anlagen
  • Hydraulik und Pneumatik
  • Dreh- und Frästechnik
  • Maschinenbearbeitung von Stahl und anderen Materialien
  • Projektarbeiten für Betriebsstätten
  • Schweißtechnik in allen Verfahren

 Das erwarten wir von Ihnen

  • guter Schulabschluss, Fachoberschulreife erwünscht
  • besonderes Interesse an Mathematik und Physik
  • handwerkliche Fähigkeiten
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungsbereitschaft
  • Eigeninitiative
  • gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen
  • örtliche Flexibilität

 

Ausbilder

Kay Wagner
Telefon 0231/96975-236
E-Mail [email protected]

Wissen, was Wasser wert ist

Die Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik dauert 3 Jahre. Ausbildungsorte sind die Kläranlagen Schwerte, Arnsberg-Neheim, Biggetal, Rahmedetal und Plettenberg. Die Ausbildung ruht grundsätzlich auf drei Säulen: Ausbildung auf der Kläranlage 60 Prozent, Berufsschule 30 Prozent, überbetriebliche Ausbildung zehn Prozent.

Ausbildungsinhalte 

  • Wartung und Instandhaltung der Maschinen und Gerätetechnik
  • Elektrische Arbeiten (z. B. Anschließen von Maschinen)
  • Chemische Abwasseruntersuchung (Laboranalytik)
  • Überwachung der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik der Kläranlage
  • Behebung von Störungen


Das erwarten wir von Ihnen

  • guter Schulabschluss, Fachoberschulreife erwünscht
  • Interesse an Mathematik, Physik, Biologie und Chemie
  • handwerkliche Fähigkeiten
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungsbereitschaft
  • Eigeninitiative
  • gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen
  • örtliche Flexibilität (Einsatzgebiet vorwiegend östliches und südliches Sauerland)


Ausbildungsbeauftragter

Gregor Lorenz
Telefon 02931/551-102
E-Mail: [email protected]

Draußen ist dort, wo die Action ist

 

Die Ausbildung zur Forstwirtin/zum Forstwirt dauert 3 Jahre. Ausbildungsorte sind die Forst-betriebsbezirke Möhnetalsperre, Hennetalsperre/Bremecketal und Biggetalsperre. Externe Schulungen finden bei der Forstlichen Lehr- und Versuchsanstalt des Landes Nordrhein-Westfalen in Arnsberg/Neheim-Hüsten statt.


Ausbildungsinhalte

  • Begründen (Pflanzen)
  • Pflege und Schützen von Waldbeständen
  • Holzernte (Produktion verkaufsfertiger Holzsortimente)
  • Forsttechnik
  • Naturschutz und Landschaftspflege

 Das erwarten wir von Ihnen

  • guter Schulabschluss, Fachoberschulreife erwünscht
  • körperliche Fitness und Schwindelfreiheit
  • Naturverbundenheit
  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungsbereitschaft
  • Eigeninitiative
  • gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen
  • örtliche Flexibilität

Ausbilder

Bereich Möhnetalsperre: Stefan Zimmerling und Nicolas Friedrich

Bereich Hennetalsperre/Bremecketal: Wolfgang Deimel

Bereich Bigge: Bruno Rennebaum

Telefon: 02924/970-421

Auf der Überholspur des Datenhighways

Die Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker für Systemintegration dauert 3 Jahre. Ausbildungsort ist die Abteilung Datenverarbeitung des Ruhrverbands. Sie ist in der Hauptverwaltung des Unternehmens in Essen angesiedelt.

Ausbildungsinhalte

  • Installation und Konfiguration von IT-Systemen
  • Planung und Realisierung von IT-Lösungen
  • Administration von Datenbanksystemen
  • Behebung von Störungen
  • IT-Beratung und -Support

Das erwarten wir von Ihnen

  • guter Schulabschluss, mindestens Fachoberschulreife
  • besonderes Interesse an Deutsch, Mathematik und Englisch
  • technisches Verständnis und Interesse am Umgang mit Computern
  • logisches denken
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit/Kommunikationsfähigkeit
  • Problemlösungsbereitschaft
  • Eigeninitiative
  • gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen

Ausbilder
Christopher Neuhaus
Telefon (0201) 178-1531
E-Mail [email protected]